Schön, dass du da bist.
Sag uns bitte kurz, in welchem Ort du suchst.

Minijobs in Deutschland

Hier findest Du passende 450-EUR-Minijobs in Deutschland.

981 - 1.000 von 1.000 Treffern
Entschuldigung! Leider ist ein technisches Problem aufgetreten. Bitte die Seite neu laden.
Seite neu laden
Zu deinen Filterkriterien gab es leider keine Ergebnisse. Tipp: Ändere deine Suchanfrage und erhalte mehr Ergebnisse.
Deine Ergebnisse werden aktualisiert
    Der passende Job ist noch nicht dabei?
    Mit unserem kostenlosen Suchauftrag verpasst du nie mehr neue Jobangebote.

    Deine Suchanfrage:

      • Bitte gib eine gültige E-Mail Adresse an.
      • Diesen Suchauftrag hast du bereits abonniert.
      • Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuch es später noch einmal.
      Wir senden dir kostenlos jeden Tag maximal eine E-Mail mit passenden Stellenangeboten zu deiner Jobsuche. Dabei gilt unsere Datenschutzerklärung.
      Fast geschafft!
      Wir haben dir soeben eine E-Mail geschickt. Bitte klicke nur noch auf den Bestätigungslink.
      Vielen Dank und viel Erfolg bei der Suche.
      Job-Scan

      Was genau ist ein Minijob?

      Der Minijob ist die perfekte Lösung für dich, wenn du dir nebenbei etwas dazuverdienen möchtest. Denk daran: Er ist zusätzlich mit wichtigen gesetzlichen Regelungen verbunden.

      Mann mit Mütze und Formularen

      Minijobs in Deutschland

      Ein Minijob oder auch 450-Euro-Job ist eine geringfügige Beschäftigung, bei der du monatlich maximal 450 Euro verdienen darfst. Dabei gilt für Minijobber:innen, wie für alle anderen Arbeitnehmer:innen, der gesetzliche Mindestlohn. Als Nebenjob hingegen wird eine eine Tätigkeit bezeichnet, die du neben deinem Hauptberuf ausübst. Minijobs können also Nebenjobs sein. Ausführliche Infos und Regelungen zum Thema Minijobs haben wir für dich zusammengestellt.
      Die Anzahl deiner Arbeitsstunden bei einem Minijob ist von deinem Stundenlohn abhängig, da du als Minijobber:in maximal 450 Euro monatlich verdienen darfst. Die unterste Verdienstgrenze für deinen Stundenlohn ist, wie bei allen anderen Arbeitnehmer:innen, der Mindestlohn.

      Der gesetzliche Mindestlohn ist seit dem 01. Januar 2022 auf 9,82 Euro pro Stunde erhöht worden. Im Laufe der nächsten Monate soll dieser in zwei weiteren Schritten erneut erhöht werden: Ab dem 01.07.2022 auf 10,45 Euro pro Stunde und ab 01.10.2022 auf 12 Euro pro Stunde. Mit Anhebung des gesetzlichen Mindestlohns soll ab dem 01. Oktober 2022 auch die Verdienstobergrenze für Minijobs auf 520 Euro erhöht werden.

      Grundsätzlich gibt es keine Beschränkung, wie viele Minijobs du ausüben darfst. Mit steigender Höhe deines Verdienstes ändert sich jedoch möglicherweise die Höhe deiner sozialversicherungspflichtigen Abgaben.
      Wenn du mehrere Minijobs hast, die zusammengerechnet die Verdienstgrenze von 450 Euro monatlich nicht überschreiten, gelten dieselben Regelungen wie für einen Minijob. Sobald du mit deinen Minijobs diese Obergrenze überschreitest, werden alle Minijobs sozialversicherungspflichtig.

      Etwas anders sieht es bei Tätigkeiten neben einer Hauptbeschäftigung aus: Wenn du eine sozialversicherungspflichtige Haupttätigkeit hast und einen Nebenjob ausübst oder ausüben möchtest, bleibt dieser Nebenverdienst sozialversicherungsfrei, solange diese Nebentätigkeit ein Minijob ist. Solltest du darüber hinaus noch eine weitere Nebenbeschäftigung aufnehmen, wird diese steuer- und sozialversicherungspflichtig.
      Bevor du eine weitere Tätigkeit neben deinem Hauptjob beginnst, überprüfe, ob dein Arbeitgeber entsprechende Klauseln in deinem Arbeitsvertrag verankert hat.

      Du kannst natürlich auch neben deinem Studium eine erste Verdienstmöglichkeit in Form von einem Aushilfsjob, Ferienjob oder Studentenjob beginnen. Passende Studentenjobs in deiner Nähe findest du bei uns.