Sachbearbeitung Personalwirtschaft, Betriebliches Eingliederungsmanagement (m/w/d)

Stadt Le­ver­ku­sen

  • Leverkusen
  • Arbeitsplatz
  • Vollzeit
  • Anzeige vom 13.02.2020
Sachbearbeitung Personalwirtschaft, Betriebliches Eingliederungsmanagement (m/w/d) Leverkusen (164.000 Einwohner) ist nicht nur eine Industriestadt mit Schwerpunkt Chemie sowie Maschinenbau und Autozulieferung. Es ist auch eine Stadt mit hohem Freizeitwert am Rande des Bergischen Landes zwischen Köln und Düsseldorf. Ein reichhaltiges Angebot im kulturellen Bereich, im Spitzen- und Breitensport sowie die verkehrsgünstige Lage zeichnen Leverkusen aus.

Sachbearbeitung Personalwirtschaft, Betriebliches Eingliederungsmanagement (m/w/d)

Wir suchen Sie!
Der Fachbereich Personal und Organisation (11) der Stadt Leverkusen sucht eine Sachbearbeiterin bzw. einen Sachbearbeiter für den Bereich der Personalwirtschaft sowie des Betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM) in Vollzeit.

Die Tätigkeit ist mit der Bes.-Gr. A 11 LBesG bzw. der Entgeltgruppe 10 TVöD ausgewiesen und ist ab sofort unbefristet zu besetzen.

Voraussetzung für die Abgabe einer Bewerbung:
* Befähigung für die Laufbahngruppe 2.1 oder
* erfolgreich abgeschlossener Verwaltungslehrgang II oder
* hilfsweise erfolgreicher Abschluss eines Studiums (Diplom (FH) oder Bachelor) der Studienbereiche der Rechts- oder Verwaltungswissenschaften oder einer tätigkeitsnahen Studienrichtung jeweils mit Berufserfahrung im Personalbereich

Das Aufgabengebiet umfasst schwerpunktmäßig:
* eigenständiges und rechtssicheres Durchführen von Personalauswahlverfahren (in Abstimmung mit den personalsuchenden Fachbereichen)
* Stellenausschreibungen und Bewerbungsverwaltung, e-recruiting
* Personaldisposition außerhalb von Stellenbesetzungsverfahren (z. B. im Rahmen von Organisationsänderungen oder in BEM-Verfahren)
* Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) - Steuerung des Verfahrens, Führen von BEM-Gesprächen etc.

Erwartet werden:
Erwartet werden kommunikative Kompetenzen sowie die Fähigkeit, auch schwierige Sachverhalte zu analysieren und aufzubereiten. Ein freundliches wie sicheres Auftreten gegenüber Führungskräften, betrieblichen Interessenvertretungen sowie Kolleginnen und Kollegen wird vorausgesetzt.

Darüber hinaus werden erwartet:
* Eigeninitiative genauso wie Teamfähigkeit
* Entscheidungsfreude, Lösungsorientierung
* Durchsetzungsfähigkeit, Flexibilität, souveräner Umgang mit Problemsituationen
* hohe Sozialkompetenz
* bei Bedarf - auch kurzfristig - ein Arbeitszeiteinsatz über das übliche Maß hinaus

Ansprechpartnerin für Fragen im Zusammenhang mit der ausgeschriebenen Tätigkeit:
Nicole Hammen, Tel.: (0214) 4 06-11 55
E-Mail: nicolehammenstadtleverkusende

Ansprechpartnerin im Fachbereich Personal und Organisation:
Sarah Prellwitz, Tel.: (0214) 4 06-11 57
E-Mail: sarahprellwitzstadtleverkusende

Es werden ausschließlich Onlinebewerbungen bis zum 01.03.2020 entgegengenommen.

Eine Besetzung der Stelle in Teilzeit ist möglich. Bei einer Besetzung mit zwei Teilzeitkräften ist eine ganztägige Präsenz sicherzustellen.

Die Stelle wird mit der Stellenplanvorlage 2021 neu eingerichtet. Vor dem Hintergrund der Dringlichkeit des Themas erfolgt das Stellenbesetzungsverfahren im Vorgriff auf die endgültige Beschlussfassung.

Hinweis zur Rechtslage für interessierte Beamtinnen bzw. Beamte:
Eine Beförderung kann erst nach Vorliegen der beamten- und haushaltsrechtlichen Voraussetzungen erfolgen. Die haushaltsrechtlichen Voraussetzungen liegen vor, wenn eine Planstelle eingerichtet ist, ein genehmigter Haushalt und dann eine Freigabe zur Beförderung vorliegt.

Wir bieten Ihnen:
* flexible Arbeitszeiten
* deutlich vergünstigtes Jobticket der Verkehrsverbünde Rhein-Sieg (VRS) und Rhein-Ruhr (VRR)
* interne wie externe Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
* vielfältiges Angebot im Bereich des Betrieblichen Gesundheitsmanagements
* eine zusätzliche Betriebsrente der Rheinischen Versorgungskasse für tariflich Beschäftigte
* coporate benefits Mitarbeiterangebote mit hochwertigen Sonderkonditionen namhafter Hersteller und Marken

Die Stadt Leverkusen verfolgt offensiv das Ziel, im Rahmen der Vorgaben des LGG NW den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, zu erhöhen.

Schwerbehinderte werden im Rahmen der Vorgaben des Sozialgesetzbuches IX gefördert.

Stadt Le­ver­ku­sen

Ihre Bewerbung

Arbeitgeber

Stadt Le­ver­ku­sen

Ansprechpartner

Frau Sarah Prellwitz